Florian Weidenberg 1/59/1

Ursprünglich im Jahre 1984 vom BZS (Bundesamt für Zivilschutz) als RW1 (Rüstwagen 1) bei der Feuerwehr Weidenberg abgestellt, ist unser "Moggl" heute bei uns als "Gerätewagen sonstiges" 59/1 natürlich weiterhin im Dienst. Ausgestattet mit einer eigebauten Rotzler-Seilwinde, Material zur technischen Hilfeleistung, 4 Faltbehältern mit je 3000 Litern Fassungsvermögen und dem Schlauchboot eignet er sich für die verschiedensten Einsätze. Seine wahre Stärke zeigt er aber erst abseits der Straßen. Aufgebaut auf einem Unimog-Fahrgestell von Mercedes-Benz ist er prädestiniert für schweres Gelände, in dem die meisten anderen LKW nicht mehr weiter kommen. Ausgestattet mit permanentem Allrad-Antrieb und Untersetzung und Sperren wühlt er sich beinahe überall durch.

Fahrzeugart: GW Sonstiger

Fahrgestell: Mercedes Unimog U1300 L

Leistung (KW/PS): 96/130.56

Baujahr: 1984

Aufbauhersteller: Lentner

Feuerwehrtechnische Ausstattung:

Maschinelle Zugeinrichtung 50KN (Seilwinde)
Greifzug
Anschlagmittel für Seilwinde und Greifzug
Rettungssatz (Schere/Spreizer)
Schlauchboot mit Rettungswesten
Notstromaggregat
Beleuchtungssatz
4x Faltbehälter á 3000 Liter
Motorkettensäge mit Zubehör
Verschiedene Handwerkzeuge

Bild 
Bild 
Bild 
Bild 
Bild 
Bild 
Bild 
Bild 
Bild